Lehrbuch "Grundlagen der medizinischen Biometrie" .... 
Viele Anwendungen des Programms finden Sie in dem Buch "Grundlagen der medizinischen Biometrie"
von Hanns Ackermann (ISBN 3-9803214-6-0, 7. Auflage epsilon-Verlag 2014, 160 Seiten): Das Buch gibt
eine kompakte Einführung in die Biometrie und führt alle Berechnungen und Graphiken mit BiAS. aus.


Das gebundene Taschenbuch ist über den Buchhandel zum Preis von 13,80€ erhältlich. Das Buch ist zur
Zeit leider vergriffen, bis zur Neuauflage können Sie aber die eBook-Version zur Ansicht – und natürlich
auch gerne zum Gebrauch! – kostenlos als Pdf downloaden:
 
  Lehrbuch "Grundlagen der medizinischen Biometrie" kostenlos als Pdf-eBook downloaden (1,4Mb)
 
Das Lehrbuch entstand aus der Lehrtätigkeit des Autors an der Goethe-Universität Frankfurt und umfasst im Wesentlichen die
Inhalte der Vorlesung "Medizinische Biometrie" im Frankfurter Fachbereich Medizin. Insbesondere für Ärztinnen und Ärzte, aber
auch für Medizinstudierende mit kritischer Distanz zu MC-Fragen und Gegenstandskatalogen und mit eher lebenspraktischem
Interesse an der Biometrie enthält der Text viele konkrete Beispiele und nützliche Hinweise zu der Planung und Auswertung von
eigenen Klinischen Studien und Experimenten, stellt aber gleichzeitig auch eine ausreichende Grundlage für das biostatistische
Verständnis bei der Lektüre der einschlägigen medizinischen Fachliteratur dar.

 
    Inhaltsverzeichnis 
      Einleitung 
0.   Wahrscheinlichkeitsrechnung 
0.1 Wahrscheinlichkeiten
0.2 Rechenregeln für Wahrscheinlichkeiten
0.3 Bedingte Wahrscheinlichkeiten
0.4 Das Bayes'sche Theorem
0.5 Die Binomial-Verteilung
1.   Skalen, Daten und Datengewinnung 
1.1 Statistische Skalen und Daten
1.2 Datenerhebungen, Experimente, Studien
1.3 Aspekte der Studienplanung und -auswertung
1.4 Entwicklungsphasen medizinischer Studien
2.   Studienplanung 
2.1 Stichprobe und Grundgesamtheit
2.2 Studiendesign
2.3 Fallzahlberechnung
2.4 Randomisierung
3.   Deskriptive Statistik 
3.1 Maßzahlen der Lage
3.2 Maßzahlen der Variabilität
3.3 Box-Plots
3.4 Relative Häufigkeiten
3.5 Histogramme
3.6 Kreisdiagramme
3.7 Scattergram
3.8 Zeitverläufe
3.9 Ausblick
4.   Konfidenzintervalle 
4.1 Wie genau sind statistische Schätzwerte?
4.2 Die Gauß-Verteilung
4.3 Das Konfidenzintervall für den Erwartungswert µ
4.4 Wahl der Konfidenz P
4.5 Fallzahlberechnungen
4.6 Ausblick
5.   Statistische Testverfahren  
5.1 Das Testen von Nullhypothesen
5.2 Test auf Gauß-Verteilung
5.3 Der Einstichproben-t-Test
5.4 Der Zweistichproben-t-Test
5.5 Der Wilcoxon-Mann-Whitney-Test
5.6 Der χ²-Vierfelder-Test
5.7 Regressions- und Korrelationsrechnung
5.8 Mehrfache Nullhypothesenprüfung
5.9 Test auf Äquivalenz und Nicht-Unterlegenheit
5.10 Fallzahlberechnungen
5.11 Ausblick
6.   Spezielle Verfahren 
6.1 Qualitätssicherung
6.2 Bland-Altman-Methodenvergleich
6.3 Normbereiche
6.4 Bewertung diagnostischer Tests
6.5 ROC-Analyse
6.6 Diskriminanzanalyse
6.7 Überlebenszeitanalyse
6.8 Das Intention-to-Treat-Prinzip
6.9 Die Number-Needed-To-Treat
6.10 Multiple Lineare Regression
6.11 Logistische Regression
6.12 Cox-Regression ("Cox-Modell")
6.13 Der Propensity-Score
6.14 Sequentielle und Adaptive Tests
7.    Statistische Programmpakete 
A     Anhang: Mathematische Grundlagen  
A.1  Zahlen
A.2  Mengenlehre
A.3  Spezielle Symbole und Operationen
A.4  Funktionen
A.5  Differentialrechnung
A.6  Integralrechnung
       Literatur 

Tipp zum Ausdrucken: Stellen Sie unter "Seiten-Layout" 2 Seiten pro Blatt ein und drucken Sie die Seiten 2-157 aus. Anschließend drucken Sie die Titel-
seite separat. Damit erhalten Sie die gleiche Seitenformatierung wie in der gedruckten Version: Gerade Seiten links, ungerade rechts, 2 Seiten auf DIN-A4.

  Zurück zur vorherigen Seite

  Zurück zur Startseite